Samstag, 31. Juli 2010

AUF DER SUCHE NACH PIZZA

Arbeit, Strand, Schwimmen – Folge: Hunger. Was nun? Pizza wäre gut. Aber wo bekommt man Pizza in Kiel? Also ich spreche von Pizza; nicht von dem dicken, runden Stück Teig, das hierzulande als Teller für allerhand fragwürdige Lebensmittelkombinationen fungiert. Konkreter, ich habe Lust auf italienische Pizza. Hauchdünner, knuspriger Hefeteigboden, bestrichen mit einer kräftig würzigen Tomatensoße, mit ein wenig Mozarella bestreut, gekrönt von ein paar frischen Basilikumblättern. Das ist für mich (und auch für die meisten anderen Kulinarier, denke ich) der Ausgangspunkt für eine Pizza. Variationen sind selbstverständlich erwünscht! Etwas feiner Schinken, ausgewählte Meeresfrüchte, frisches Gemüse - dem kulinarischen Einfallsreichtum sind quasi „keine“ Grenzen gesetzt. Die Anführungsstriche beziehen sich auf eine weitverbreitete Spezies, der es gelingt, diese scheinbar nicht vorhandenen Grenzen zu sprengen. Da es dieser Art von Esser meist an einem Mindestmaß an kulinarischer Intelligenz mangelt, die allerdings nötig ist, um das Gericht „Pizza“ zu verstehen, kann man es ihm nicht verdenken, dass er Beläge wie Sauce Hollandaise, Ente, Kartoffeln, gekochtes Ei, Gyros uvm. in den wildesten Kombinationen favorisiert.
Zurück zum Thema: Ich habe Hunger auf Pizza. Da ich mich heute jung, dynamisch und spontan fühle, möchte ich ungern einen langwierigen Restaurantbesuch für eine Pizza in Kauf nehmen. Ich bin Teil einer Gesellschaft ,in der es gerne ab und zu mal etwas flotter gehen muss - natürlich auch beim Essen. Also entscheide ich mich für POI (Pizza Originale Italiano) auf der Holtenauer Straße. Bei POI gibt es klassische italienische Pizza (wie der Name impliziert), bei der man sich auf die wesentlichen Elemente beschränkt. Die Auswahl ist beschränkt auf einige schlichte Pizzavariationen, Salate und andere schlichte italienische Speisen. Alles wird „fast“ zubereitet. Man kann auch vor dem POI sitzen. Da es aber direkt an der Holtenauer Straße liegt und bis auf eine Handvoll Plätze drinnen (wo es auch an Gemütlichkeit mangelt) man nur draußen sitzen kann, ist der Außerhausverkauf für mich die einzige Option.
Drei Pizzen (für das Gartenmädchen, einen guten Freund und mich) sind schnell bestellt. Nach ca. 40 min. Wartezeit – was meiner Meinung nach etwas lange ist, für Pizza die in 1-2 Minuten ofenfertig belegt ist und dann nach maximal fünf Minuten im Ofen fertig ist - werden uns die Pizzen in Pappkartons ausgehändigt. Vertilgt haben wir sie im Stadtgarten des Gartenmädchens. Die Pizzen kamen dem sehr nahe, was ich mir erhofft hatte. Im kalten Zustand, der leider nach der Hälfte der Pizza erreicht war (was aber allein meine Schuld war, da mich die gute Gesellschaft dazu veranlasst hat, mich malwieder um Kopf und Kragen zu quassseln und dabei das Essen ein wenig zu vernachlässigen), verlor die Pizza stark an Genießbarkeit.
Alles in allem bin ich mit dem POI zufrieden. Es ist mit Sicherheit die beste „Fastfood-Pizza“, die man in Kiel bekommen kann bzw. auch von zu Hause aus bestellen kann und macht so die unzähligen Pizzaservices überflüssig. Allerdings bin ich mir sicher, dass ich, wenn ich ein wenig suchen würde (was ich in nächster Zeit hoffentlich schaffe), eine noch weitaus bessere Pizza in einem italienischen Restaurant finden könnte.
Bis dahin bleibt POI die Nummer eins. Bis dahin…

Kommentare:

  1. Wenn's dir bei POI schmeckt, dann gefällt dir bestimmt auch die Pizza im San Marco (Dänische Str., gleich um die Ecke von der zenbar). Problematisch hier ist der Gebrauch von Analog-Käse. Wenn man aber explizit mit "nur Mozzarella" bestellt, ist alles gut.
    Nur mal so am Rande: Ein kleiner kulinarischer Fascho bist du ja schon...

    AntwortenLöschen
  2. Ja San Marco. Schon mal gesehen hab ich den Schuppen, aber drin war ich noch nicht. Aber ich habe auf meiner kulinarischen Landkarte ohnehin noch unzählige Italiener, die es erforschen gilt.
    Und ja, wenn du das so nennst, dann bin ich wohl ein "kleiner kulinarischer Fascho"...ich selbst würde es Esser mit Anspruch nennen !

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde jeder sollte als Pizza verstehen, was derjenige gern dazu isst. Klassisch ist natürlich Salami oder Schinken, aber auch lustige Kombinationen können durchaus sehr gut schmecken.

    AntwortenLöschen