Montag, 26. Juli 2010

GEDANKENGUT XIX

"Tempora mutantor. Die mühsame Rückverteilung eines Komposthaufens auf "Mutter Erde", das Umgraben eines Erdreichs mit einem Spaten im Herbst, ist für viele kein Thema mehr: Der Tiefkühlschrank lässt Lebensmittel endlos halten, und die "unwissenden Stadtmenschen" nehmen an einem Projekt teil, das für viele wie eine Verheißung klingt: "Aus Städtern werden Bauern" (ja wenn das so einfach wäre!). Regionalität und Saisonalität sind die neuen Schlagworte unserer Tage." Dr. Andreas Eichler, Vorsitzender von Slow Food Deutschland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen