Donnerstag, 8. Juli 2010

UPDATE: KLEINE FOTOREISE INS RESONANZ

Heute war ich mal wieder im Resonanz und habe es mir gut gehen lassen. Diesmal habe ich dann auch an meine Kamera gedacht und ein paar Fotos geknipst. Das ist der Thekenbereich. Zum Zeitpunkt der Fotografie ein wenig überfüllt mit Geschirr. Die Theke, wie auch alles dahinter, ist selbstgestaltet und zusammengeschustert. Hinter der Theke werden sämtliche Tees und Speisen frisch zubereitet. Das ist der in der Kritik erwähnte "Schrank", hinter dem sich die Sanitäranlagen verbergen. Die muss sich aber jeder mal selber anschauen und sich verzaubern lassen. Ja, man kann sich tatsächlich von Sanitäranlagen verzaubern lassen. Hatte ich bis vor Kurzem auch nicht für möglich gehalten. Das ist eine der Lampen. Eine zweckentfremdete alte Teekanne. Witzig! Das war mein Frühstück, das ich im Garten verköstigt habe. Ein "thailändischer" Eistee (Zutaten stehen auf dem einen Foto etwas weiter unten) und dazu ein kleines arabisches Frühstück, bestehend aus einem kleinen fladenartigen Brot, Kichererbsen-Joghurt, Quark (Joghurt und Quark sind selbstgemacht aus Demeter Frischmilch vom Hof Sophienlust), Olivenöl, Oliven, Gewürzsalz und frischem und eingelegtem Gemüse. Alles fantastisch. Außerdem auf dem Bild zu sehen: Meine käsigen Beine. Mein Laptop. Meine Kopfhörer sowie eine Ausgabe des Slow Food Magazins. Nachdem es mir im Garten zu heiß wurde und meine Augen und meine Nase sich gegen Sonne und Pollen zur Wehr setzten, bin ich ins Ladeninnere umgezogen. Da habe ich mir dann noch ein Karkadé-Frappé (Karkadé-Eistee mit Eis und Sahne) und ein Stück Kokos-Kakao-Kuchen gegönnt. Noch ein paar Impressionen vom Laden. So und als Letztes dann noch die Eistee-Karte/der Kühlschrank.

Kommentare:

  1. nett, Deine Idee mit der kleinen Gastro-Kritik!
    Wollte dieses nette Lokal auch schon immer mal testen, und die Foto`s machen tatsächlich Lust auf einen Besuch dort!

    AntwortenLöschen