Donnerstag, 22. Juli 2010

UPDATE: SAUBERE KLEIDUNG

Es ist erschreckend, dass (so zumindest mein persönlicher Eindruck) wir uns kaum mt "sauberer" Kleidung auseinandersetzen und wir auch kaum in Kontakt mit ihr kommen beim alltäglichen Konsumieren. In dem Einheitsbrei der Innenstädte ist "saubere" Kleidung gar kein Thema. Es scheint fast so, als wolle die Textilindustrie uns vor ihr "schützen". Nachdem ich vor kurzem begonnen habe, mich mit dem Thema auseinander zu setzen, wurde mir sehr schnell etwas klar. Es gibt eine so riesig große Auswahl an "sauberer" Kleidung und die dazugehörigen Initiativen und Vereine. Wenn man die Augen nur ein ganz klitze kleines bisschen öffnet, entdeckt man sie. Und all diese Organisationen sind so gut miteinander vernetzt, dass es kein Problem ist, die für sich passende Kleidung zu finden. Die Auswahl ist wirklich viel größer als (zumindest von mir) erwartet. Also - es gibt sie, die "saubere" Kleidung. Leisten kann sie sich auch jeder, der sich die herkömmlichen Markenartikel leisten kann. Also warum kaufen wir sie dann nicht und setzen mit unserem zukünftigen Konsum ein Zeichen? Hier noch ein paar weitere Links zum Thema und einige Shops: http://artgerechtes.de http://armedangels.de http://bgreen.de http://fairliebt.com http://fairticken-shop.de http://faireni.com http://fellherz.de http://goettindesglueks.de http://greenality.de http://peopletree.co.uk http://organicc.de http://risom.de http://treches.com Das ist nur eine kleine Auswahl an Seiten auf denen man "saubere" Kleidung kaufen kann. Eine umgfangreichere Liste findet ihr auf http://fair-zieht-an.de.

Kommentare: