Sonntag, 6. Februar 2011

SPONTANER GLÜHWEIN-KUCHEN

Immer wieder kommt es vor. Es ist Abend bzw. Nacht und plötzlich packt mich der Wahn - der Backwahn. Und schwupp-di-wupp werden Kekse, Kuchen oder sonst was spontan gebacken. Die Grundzutaten die man so zum Backen braucht, habe ich eigentlich immer da.
Diesmal war das Resultat der spätabendlichen Backorgie ein Rührkuchen aus drei Rührteigen. Erstens der Basisteig, zweitens eine herkömmliche Kakao-Variante und drittens, ein kleiner sentimentaler weihnachtlicher Nachruf, eine Glühwein-Variante. Zum Aromatisieren habe ich ein Glas selbsteingemachtes Glühwein-Gelee (aus selbst angesetzten Glühwein) benutzt, dass ich ohnehin noch im Kühlschrank hatte.
Unerwarteter Weise ist von dem Pink der des Glühweinteiges nur ein hellbraun übrig geblieben. Auch geschmacklich ist das Ganze subtiler ausgefallen, als erwartet.
Aber der Kuchen ist durchweg gelungen und hat mir die letzte Woche sehr "versüßt".

1 Kommentar: