Mittwoch, 23. März 2011

BOTSCHAFTER DES FRÜHLINGS

Was für ein Tag! Sonne satt und gefühlte 20°Grad. Und als wenn das noch nicht genügt, kommt der Frühling unaufhaltsam näher. Nein, er ist da...denn gestern mittag auf dem Markt war es endlich soweit! Der Bärlauch ist da. Am Bio-Stand meines Vertrauens gab es den ersten heimischen Bärlauch(ja, wie mich das Gartenmädchen belehrt hat, war er nicht wirklich hiesig, denn er kam aus Süddeutschland). Ich hätte weinen können vor Glück - trotz nur mittelmäßiger Hiesigkeit.
Als frühen Einstieg in die Bärlauchzeit gab es heute erst einmal einen absoluten Basic - Bärlauch-Pesto. In der Zubereitung schlicht, aber im Geschmack eine echte Granate! Einfach Bärlauch, Haselnüsse, Parmesan (24 und unglaubliche 96 Monate gereifter gemischt) grob zerkleinert, Olivenöl, Salz, Pfeffer dazu und alles nach Belieben zermixt. Verrückt wie ich bin, habe ich als kleinen Kick noch etwas Zitronenabrieb und einen Spritzer Saft dazugegeben.
Und zack-bumm - keine 5 Minuten später steht ein Glas zum Verschenken und eine große Portion zum unmittelbaren Vertilgen für mich und meinen Bruder vor mir.
Ich konnte gar nicht aufhören, den Bärlauch und das fertige Pesto zu fotografieren. So elektrisiert war und bin ich von beiden - das satte Grün des Bärlauchs, die phänomenalen Lichtverhältnisse in meinem Atelier - naja und zugegebenermaßen tragen die zwei großen Grappa und das Bier, das ich mit Bruno getrunken habe, um dem Frühlingstag zu huldigen, auch ihren Teil zur Begeisterung bei.
Der Winter ist passé - es lebe der Frühling. Monatelang Kohl war spitze - aber jetzt ist Schluss damit. Jetzt gibt es Bärlauch, Sonne und Frühlingsgefühle.
Ich freu mich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen