Freitag, 26. August 2011

KKK - BLÉ NOIR: FRANZÖSISCHER BUCHWEIZEN AM BLÜCHERPLATZ

Wie der Überschrift zu entnehmen ist, ist „Blé Noir“ französisch und heißt auf deutsch Buchweizen (wörtlich: schwarzes Getreide, aufgrund der dunklen Samenschale die das Mehl, wenn mit vermahlen, "schwarz" färbt). So da das ja nun geklärt ist, zurück zum Wesentlichen…
Vor ein paar Wochen als ich so über den Montagsmarkt auf dem Blücherplatz geschlendert bin, fiel mir am unteren Ende des Blücherplatzes (Nr. 15) das kleine Blé Noir auf, das offentsichtlich neu war. Ein paar Tage später, als die Sonne sich mal wieder für einen Tag in Norddeutschland gezeigt hat, habe ich mich dann aufs Fahhrad geschwungen und mir das Ble Noir mal genauer angeschaut.
Auf der Speisenkarte (auf franz. inkl deutscher Übersetzung) beschreibt es sich selbst als "Café - Bistro - Crêperie". Es gibt Crêpes, kleine Frühstücke (natürlich mit Croissants), herzhafte Gallettes (die namensgebenden Buchweizenpfannkuchen) und allerlei weitere süße und herzhafte Leckereien. Zusätzlich zu dem Speisenangebot kann man auch noch einige ausgewählte französische Delikatessen im Café kaufen.
Vielversprechend fand ich (als großer Symphatisant der Regionalität), dass viele Zutaten von namenhaften regionalen Erzeugern (z.B. Bioland Hof Großholz) bezogen werden und dies auch selbstbewusst in der Karte ausgelobt wird.
Bei meinem ersten Besuch habe ich mich nur ein wenig umgeschaut und etwas getrunken und bin dann wieder raus in die Sonne geradelt. Aber da ich Lust auf mehr hatte, bin ich einige Tage später noch mal (zusammen mit meinen Eltern) ins Blé Noir gegangen.
Die Atmosphäre ist sehr schön. Es riecht nach frischen Crêpe, im Hintergrund laufen französische Chansons, die Einrichtung ist detailverliebt,schlicht und lädt zum Verweilen ein. Besonders toll fand ich, dass an den Wänden einige Zeichnungen aus dem französischen Comic Gaston abgedruckt waren. Süße Idee!
Das gesamte Café ist bei gutem Wetter offen (dank kompletter Fensterfront) und an der recht ruhigen Straße stehen einige Tische im Freien, an denen es sich gut aushalten lässt.
Wir haben Galette bestellt, einen mit Ei, Schinken, Schnittlauch und einen mit Trauben, Rotweinzwiebeln, Walnüssen und Ziegenkäse. Die Galette werden à la minute auf den drei Crêpe(/Gallette)-Platten zubereitet. Die Gallette sind wirklich gut, der Buchweizen-Teig ist schön würzig und nicht ganz so einfältig, wie Crêpe-Teig. Die Kombination mit den Rotweinzwiebelen etc. ist wirklich der Knaller gewesen.
Der andre war eher schlicht. Zum Nachtisch haben wir dann noch einen Crèpe mit Kastatniencreme gegessen. Die Idee war spannend, aber leider für meinen Geschmack nicht entsprechend umgesetzt. Mir fehlte ein wenig mehr Kastaniencreme und mit einem Spritzer Kastanienlikör (oder Ähnlichem) hätte man die Geschichte auf ein komplett anderes Level befördern können.
Leider war der Saft einer hiesigen Mosterei bei meinen beiden Besuchen noch nicht im Angebot. Das fand ich mehr als schade, aber sei zunächst verziehen. Auch der Espresso war eher im Bereich mangelhaft einzustufen, aber auch hier habe ich von vorn herein nicht allzu große Erwartungen gestellt. Da die hübschen "Service-Miezen" noch neu und etwas unbeholfen waren, wäre es dann doch etwas zuviel verlangt eine furchteinflössende zweigruppige Siebträgermaschine fachgerecht bedienen zu können.

Alles in allem gefällt mir das Blé Noir sehr gut – tolle Lage, tolle Speisen, tolle Atmosphäre und viel französisches Herz. Ich sehe jetzt schon was die französische Chefin erreichen will und hoffe sehr, dass genau das auch in den nächsten Monaten gelingt und freue mich auf meinen nächsten Besuch im Blé Noir nach ausgiebigem Marktshoppen auf dem Blücherplatz.
Bonne Chance...

Kommentare:

  1. Die Chefin ist übrigens keine Französin ;-) - zufällig kenne ich sie, und ich programmier auch gerade die Website fürs Blé Noir. Kiel ist schon klein! :-)

    AntwortenLöschen
  2. hehe - argh ich war mein einfach sicher, dass sie französisches Feuer in sich trägt. Aber trotzdem spannende Frau ;)
    ja aber das ist ja ein Ding, das du die Website machst. Bin ich ja mal gespannt was ihr da gemeinsam auf die Beine stellt. Kleines Kiel :)

    AntwortenLöschen
  3. war heute auch dort...total nett dort, und die Chefin hat mal über meinem Laden gewohnt...noch kleineres Kiel ;-)

    AntwortenLöschen
  4. sehr fein! ich freue mich dass, dir meine kleinen Kritiken gefallen.
    Dein Laden? :)

    AntwortenLöschen